Mythen und Legenden

EscudoAdelpha, Outcast, Outcast - Second ContactHinterlasse ein Kommentar

Es gibt eine Vielzahl von Mythen und Legenden auf Adelpha. Auch gibt es viele Objekte, beispielsweise die Daoka (die Tore, die alle Regionen miteinander verbinden), welche nicht von den Talanern selbst erschaffen wurden.

Die Oogoobar

oogoobarEine der Legenden sind die mysteriösen Oogoobar. Diese humanoiden Wesen ähneln vom Aussehen und der Statur her sehr den Talanern selbst. Sie haben jedoch blaue Haut und leben abgeschottet in ihren kleinen Stämmen von bis zu 15 Personen in den Wäldern von Okaar. Auch wenn sie von vielen als eher niedere Wesen angesehen werden, besitzen sie eine deutlich höhere Intelligenz als andere Wesen auf Adelpha und sind eher mit den Menschen der frühen Steinzeit zu vergleichen. Sie benutzen bereits einfache Werkzeuge um ihre Camps zu bauen und verwenden Blasrohre mit Giftpfeilen auf der Jagd. Solange sie nicht direkt angegriffen werden, verhalten sie sich anderen gegenüber meist friedlich. Es wird außerdem über eine eigene fremdartige Religion und Kultur berichtet, bei der angeblich sogar lebendige Opfer den Göttern der Oogoobar dargebracht werden.

Die Altehrwürdigen

altehrwürdigeDie am weitesten verbreitete Legende ist jene der Altehrwürdigen. Man erzählt sich auf Adelpha, dass diese uralte Zivilisation vor einer sehr langen Zeit auf Adelpha lebte und lange vor dem Aufstieg der Talaner über Adelpha herrschte. Die Überbleibsel dieser Kultur wie die Daoka in Adelpha deuten darauf hin, dass diese Kultur sehr weit fortgeschritten war. Auch die mysteriösen Steingesichter und Kultstätten in Okaar deuten auf diese verschwundene Zivilisation hin. Legenden berichten, dass die Altehrwürdigen Adelpha großen Schaden zugefügt hätten und so die Yods erzürnten. Die Yods hätten den Altehrwürdigen daher furchtbare Naturkatastrophen geschickt und die Zivilisation ausgelöscht. Es gibt auch einige Talaner, die glauben, dass die Oogoobar zur Hälfte Nachkommen dieser alten Zivilisation und zur andern Hälfte talanischer Abstammung sind.

Das Himmels-Daoka

himmelsdaokaEin sehr großes, zerbrochenes Daoka befindet sich an der Spitze des Wasserfalls in der alten Waldwelt Okaar. Niemand weiß, wohin das Tor führt, da es seit langer Zeit zerbrochen ist. An der Oberseite aller normaler Daoka in Adelpha ist ein Symbol der Region gemeißelt, in das dieses Daoka führt. An der Spitze des Himmels-Daoka, ist jedoch ein seltsames Zeichen eines Planeten mit seinem Mond. Viele Talaner vermuten, dass dieses Daoka direkt in den Himmel und zu den Yods führt. Aus diesem Grund wird es auch oft als das Himmels-Daoka bezeichnet. Andere wiederum glauben, das Symbol stelle die beiden Monde von Adelpha dar und das Daoka führe direkt zu diesen Monden. Manche Menschen glauben sogar, das Daoka könnte direkt auf die Erde führen.

Schreibe einen Kommentar